Die Verwendung von CBD-Öl zur Behandlung von Bluthochdruck erfreut sich sowohl bei Patienten als auch bei medizinischem Fachpersonal zunehmender Beliebtheit. Bluthochdruck (Hypertonie), auch bekannt als Bluthochdruck, ist eine der häufigsten Krankheiten, die Menschen erleben. Sie ist durch einen erhöhten systolischen und diastolischen Blutdruck gekennzeichnet. Der systolische Druck bezieht sich auf die Kraft, die die linke Herzkammer während der Kontraktion auf die Arterienwand ausübt, während der diastolische Druck die Kraft ist, die der linke Vorhof des Herzens während der Entspannung auf die Arterienwand ausübt. Diese beiden Drücke bestimmen die Pulsfrequenz. Bei gesunden Menschen sollte der systolische Druck unter 120 mm Hg und der diastolische Druck zwischen 60 und 80 mm Hg liegen. Patienten mit Bluthochdruck haben in diesen beiden Bereichen einen höheren Druck als normal.

Es gibt viele Ursachen für Bluthochdruck. Einige davon sind Fettleibigkeit, Stress, schlechte Ernährung, Bewegungsmangel, Nierenerkrankungen und Rauchen. Bluthochdruck tritt häufig bei Menschen auf, die übergewichtig oder fettleibig sind. Menschen, die untergewichtig sind, haben eher einen niedrigen Blutdruck. Stress kann aufgrund von Veränderungen des Hormonspiegels zu Bluthochdruck führen. Schlechte Ernährung und Bewegungsmangel können ebenfalls zu Bluthochdruck führen. Nierenerkrankungen sind eine weitere Ursache für hohen Blutdruck. Zigarettenrauchen kann zu hohem Blutdruck führen. Der Körper produziert ein Enzym namens Angiotensin Converting Enzyme (ACE), wenn er Tabakrauch ausgesetzt ist. ACE wandelt die inaktive Form von Angiotensin I in die aktive Form Angiotensin II um, die für die Entstehung von Bluthochdruck verantwortlich ist.

Bluthochdruck kann zu Schäden an Herz und Blutgefäßen führen. Die häufigsten Symptome von Bluthochdruck sind Kopfschmerzen, Schwindel, Müdigkeit, Kurzatmigkeit, Übelkeit und Erbrechen. Bluthochdruck kann auch zu Erblindung, Schlaganfall und Nierenversagen führen. Es gibt verschiedene Medikamente, die zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt werden. Dazu gehören Betablocker, Kalziumkanalblocker, Diuretika, Alphablocker und ACE-Hemmer. Diese Medikamente können jedoch auch Nebenwirkungen haben. Betablocker können zum Beispiel Schwäche, Müdigkeit, Mundtrockenheit und Durchfall verursachen. Kalziumkanalblocker können Kopfschmerzen, Muskelkrämpfe und Hitzewallungen verursachen. Diuretika können zu Durst, Gewichtsverlust und Dehydrierung führen. Alphablocker können erektile Dysfunktion, sexuelle Probleme und Impotenz verursachen. ACE-Hemmer können Husten, Übelkeit, Durchfall und Blutdruckabfall verursachen.

CBD-Öl ist kein Medikament, sondern eine natürliche Substanz, die aus der Cannabispflanze extrahiert wurde. Es ist derzeit in flüssiger Form erhältlich. Gute Produkte sind die ermittelte Testsieger von Focus.de. Es enthält kein THC, den psychoaktiven Inhaltsstoff von Marihuana. Es hat sich gezeigt, dass CBD-Öl bei Tieren den Blutdruck senken kann. Bevor es zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt werden kann, sind jedoch noch Studien am Menschen erforderlich.

Cannabidiol (CBD) ist ein nicht-psychoaktiver Bestandteil von Cannabis. Er hat entzündungshemmende Eigenschaften und kann helfen, Bluthochdruck zu kontrollieren. In Tierversuchen konnte CBD den Blutdruck senken, indem es Entzündungen reduzierte. Dies könnte darauf zurückzuführen sein, dass CBD ein starker Hemmstoff des Enzyms Cyclooxygenase 2 (COX-2) ist. COX-2 ist ein Enzym, das bei Entzündungen eine Rolle spielt. Daher können die entzündungshemmenden Eigenschaften von CBD zur Kontrolle des Bluthochdrucks beitragen.

CBD kann nachweislich auch Angstzustände und Depressionen lindern. Es kann auch den Appetit von übergewichtigen oder fettleibigen Menschen steigern.

 

Mehr zum Thema:

https://www.planet-cbd.de/cbd-oel-test/

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *